Galerie Aufstellung der Grabplatte Johannes Langs

 

Im Hof der Michaeliskirche sind etwa 30 Grabplatten aufgestellt.

Im Hof der Michaeliskirche sind etwa 30 Grabplatten aufgestellt.

 

Sorgfältig verpackt kam die Grabplatte per LKW an der Michaeliskirche an.

Sorgfältig verpackt kam die Grabplatte per LKW an der Michaeliskirche an.

 

Die restaurierte Grabplatte Johannes Langs wir vorsichtig vom LKW gehoben...

Die restaurierte Grabplatte Johannes Langs wird vorsichtig vom LKW gehoben…

 

... und sachte vor dem Zugang zum Kirchhof platziert.

… und sachte vor dem Zugang zum Kirchhof platziert.

 

Mitglieder des Freundeskreises Michaelis e.V. nehmen das Epitaph Johannes Langs in Empfang.

Mitglieder des Freundeskreises Michaelis e.V. nehmen das Epitaph Johannes Langs in Empfang.

 

Unter der Lasphekapelle hindurch rollt der Tranport auf den Kirchhof.

Unter der Lasphekapelle hindurch rollt der Tranport auf den Kirchhof.

 

Im Kirchenraum angekommen!

Im Kirchenraum angekommen!

 

Die Stufen zum Altar hinauf waren eine Herausforderung.

Die Stufen zum Altar hinauf waren eine Herausforderung.

 

Millimeterarbeit war bei der Verankerung der Grabplatte gefragt.

Millimeterarbeit war bei der Verankerung der Grabplatte gefragt.

 

Nun wieder zu sehen: das Epitaph Johannes Langs

Nun wieder zu sehen: das Epitaph Johannes Langs

 

Karl Heinz Kindervater, Präsident des Freundeskreies Michaelis, während der feierlichen Übergabe des Epitaph Johannes Langs.

Karl Heinz Kindervater, Vorsitzender des Freundeskreises Michaelis e.V., während der feierlichen Übergabe des Epitaph Johannes Langs.

 

Lothar Schmelz, Präses der Kreissynode Erfurt:"Nun hat Johannes Lang endlich ein Gesicht bekommen!"

Lothar Schmelz, Präses der Kreissynode Erfurt:“Nun hat Johannes Lang endlich ein Gesicht bekommen!“

 

Prof. Karl Heinemeyer, Universität Erfurt: "Auch Erfurter wissen herzlich wenig über Johannes Lang."

Prof. Karl Heinemeyer, Universität Erfurt: „Auch Erfurter wissen herzlich wenig über Johannes Lang.“

 

Pfarrer Christop Knoll: "Als Jugendlicher wusste ich, dass es ein Johannes-Lang-Haus gibt"

Pfarrer Christoph Knoll: „Als Jugendlicher wusste ich, dass es ein Johannes-Lang-Haus gibt“

Fotos: Ulrich Seidel, Erfurt 

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.